Aus Feldstein, Sandstein und Holz Delitz am Berge Teil 26

Beschreibung

Die erste bekannte romanisch/gotische Kirche in Delitz stammt aus dem Jahre 1250. Die langen schmalen Ostfenster weisen auf die Anfänge eines gotischen Baustils hin. Ende des 19. Jahrhunderts wurde sie restauriert und neu gestaltet. Im Jahre 1951 wurde diese Kirche durch einen Großbrand zerstört und 1954 wieder aufgebaut. Grabsteine aus dem 17. u. 18. Jahrhundert wurden an der Nordseite aufgestellt. Zwei große Figuren zeugen von der Grabkultur vergangener Zeiten. Wertvoll ist auch das große Grabmal der Familie Zimmermann aus dem Jahre 1893.

Quellen:

Burkhardt, J., Küstermann, O., Otte, H., Beschreibende Darstellung der älteren Bau- und Kunstdenkmäler der Provinz Sachsen und angrenzender Gebiete. Bd. 8: Beschreibende Darstellung der älteren Bau- und Kunstdenkmäler des Kreises Merseburg, Halle a. d. Saale 1883

Dehio, G., Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler - Der Bezirk Halle, 2. Aufl. Berlin 1978


Filmlänge: 5 min

Sendedatum: 6/8/2012

Ein Film von: Elli Zabczyk