Aus Feldstein, Sandstein und Holz Liederstädt Teil 21

Beschreibung

Das Kirchenschiff wurde in den Jahren um 1872, 1896, 1878 in neoromanisierenden Formen gebaut. Das Turmuntergeschoß ist romanisch. Der achteckige barocke Aufsatz, eine gut geformten Haube mit Laterne wurden bereits 1707 erwähnt. In den Ausschnitten des Festgottesdienstes kann die Kirche von innen betrachtet werden. Dabei ist auch der von Chr. Spendler 1698 erschaffene Taufstein zu sehen.

Quellen:

Burkhardt, J., Küstermann, O., Otte, H., Beschreibende Darstellung der älteren Bau- und Kunstdenkmäler der Provinz Sachsen und angrenzender Gebiete. Bd. 8: Beschreibende Darstellung der älteren Bau- und Kunstdenkmäler des Kreises Merseburg, Halle a. d. Saale 1883

Dehio, G., Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler - Der Bezirk Halle, 2. Aufl. Berlin 1978


Filmlänge: 7 min

Sendedatum: 5/4/2012

Ein Film von: Elli Zabczyk