freileitung

Termin: 15.10.2021, 17–20 Uhr
Ort: Offener Kanal Merseburg-Querfurt e.V.
Programm: Tausch von Wissen und Können im praktischen Einsatz von Freier Software in Studium und Beruf.

Prinzip: Alle Teilnehmenden tragen etwas bei, zeigen etwas, führen etwas vor, das für andere ein Lern-Impuls und/oder relevante Handreichung sein kann. Die verwendeten Materialien und Werkzeuge stehen unter freien und quelloffenen Lizenzen.

 

Motivation: Unzufriedenheit angesichts des meist vollkommenen Abhanden-Seins von Erfahrungen mit freien und quelloffenen Arbeitsmitteln, deren praktischer Relevanz und vor allem deren kreativer, wirtschaftlicher, pädagogischer und sozialer Potentiale

Format: hybrid
Kosten: eigene Beteiligung
Bitte eine kurze Teilnahme-Info an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Das Teilhabemanagement und die BPlakat Lesung Die große Welt und die kleine Paula pdfeauftragte für Menschen mit Behinderungen des Saalekreises laden Sie anlässlich der Saalekreis-Literaturtage 2021 zu einer Lesung des Pädagogen Heinz Becker zu dem Buch „Die große Welt und die kleine Paula“ ein. Neben Inhalten des Buchs stellt der Autor die Protagonistin und Klientin Paula Kleine und Sequenzen des Films „Verrückt nach Paris“ vor, in dem Paula mitspielt. Veranstaltungsort ist Hochschule Merseburg im Hörsaal in Merseburg.

Die Veranstaltung ist barrierefrei erreichbar.
Im beigefügten Plakat finden Sie alle weiteren wichtigen Informationen.

Um Ihre Anmeldung wird erbeten. Infos und das Anmeldeformular erhalten sie per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Hinweise zu Corona: Aufgrund der anhaltenden Pandemie findet die Veranstaltung in Präsenz und online (sog. Hybrid) statt. Vor Ort können nur noch wenige Plätze besetzt werden. Alle weiteren Teilnehmenden erhalten einen Link für die Videoplattform BigBlueButton.
Sie können auch online mit Fragen, Rückmeldungen und Wortbeiträgen live mit dem Autor in Kontakt treten.

Die Teilnahme an der gesamten Veranstaltung ist kostenfrei.

Plakat_Lesung_Die_große_Welt_und_die_kleine_Paula.pdf

microphone gbb49bcde6 1920

Im Rahmen der Reihe Phänomedial der Medienanstalt Sachsen-Anhalt wird folgender Kurs bei uns im OK angeboten: Stimme in Audiokommentaren

Dem Stimmklang und der Sprechweise in Audiokommentaren kommt eine besondere Bedeutung zu: Was macht eine „warme“ Stimme aus, wie kann man diese erreichen und was sind die Besonderheiten? In diesem Kurs geht es um Sprechstimmbildung, um die Möglichkeiten die eigene Stimme zu reflektieren und zu ent wickeln und um Intonationsregeln, um Audiokommentare situativ wirksam besser gestalten zu können.

 
Weitere Informationen: Für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zum Einstieg geeignet.

Veranstaltungsort: Offener Kanal Merseburg-Querfurt e.V., Geusaer Straße 86 b, 06217 Merseburg (barrierefrei)
DozentenInnen: Augustin Ulrich Nebert

Kursnummer: B 2021 031 /  10 € Teilnahmegebühr

Veranstaltungszeitraum:
  • Freitag 22.10.2021 von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr
  • Freitag 29.10.2021 von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Anmeldung über die Medienanstalt Sachsen-Anhalt: https://medienanstalt-sachsen-anhalt.de/seminarkalender/anmeldung.html?bookingId=B+2021+031 

Elternabend Karte Rückseite A6Am Montag, 18. Oktober 2021, findet ein digitaler Elternabend zum Thema Medienkonsum statt. Dazu laden wir sie als Eltern herzlich ein. Tauschen Sie sich mit Fachkräften aus dem Saalekreis rund um die Themen Mediennutzung und Angebote aus. Sie können aus insgesamt vier Workshops auswählen.

Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Wann? Mo., 18.10.2021, 18.30- 20.00 Uhr

Wo? Online

Anmeldung: per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! formlos bis zum 14.10.2021.

Bitte geben Sie bei der Anmeldung den gewünschten Workshop an. Für die Teilnahme am Workshop ist diese Angabe unbedingt erforderlich.

 

Folgende Workshops werden angeboten:

„Zuviel ist zu viel – und nun?“

Junge Menschen nutzen Handy, Rechner, Spielekonsole und Fernseher häufig intensiv, zum Teil parallel und aus Sicht von Erwachsenen oft viel zu lang. Warum machen die das? Wo liegen die Grenzen zwischen angemessener Nutzung und exzessivem Verhalten. Wie können Eltern mit ihren Heranwachsenden über Nutzungszeiten und -inhalte ins Gespräch kommen. Gibt es eigentlich Computer(spiel)sucht? Und wenn ja – was dann?

In diesem Workshop kommt Frau Brendler von der AWO Suchtberatungsstelle Halle – Saalekreis mit Ihnen ins Gespräch über diese Fragen und weitere, die Sie als Eltern beschäftigen.

 
Susann Brendler
Suchtberaterin 
 AWO Erziehungshilfe

Halle (Saale) gGmbH Suchtberatung

Halle/ Merseburg

 „Prä-wie vorher“

Suchtprävention ist im klassischen Sinn immer die Verhinderung von Sucht, durch Informationen, Emotionen, Lebenskompetenztraining und Reflexion. Trifft das auf den Medienkonsum auch zu? Lassen Sie uns im Workshop austauschen, über das, was Eltern noch in der Hand haben, Risikofaktoren, Haltungen Schutzfaktoren und Alternativen.

Und lassen Sie uns sprechen über Medienkonsum in Corona- Zeiten, Stress, Konflikte zu Hause und die Kooperation mit Schule. „Ich will, dass mein Kind weniger, anders, lehrreicher, sinnvoller Medien konsumiert?“ Ja, aber wie? Und wer kann hilfreich sein?

Claudia Hammer
Fachkraft für Suchtprävention 

AWO Erziehungshilfe

Halle (Saale) gGmbHFachstelle

Suchtprävention Saalekreis 

 „Aufwachsen in zwei Welten“

Medien sind Bestandteil des Familienalltags.

Wie nehmen Kinder Medien in welchem Alter wahr/ auf? Welche Kompetenzen braucht es für beide Welten? Wie können Sie als Eltern Ihre Kinder gut dabei begleiten?

Lassen Sie uns ins Gespräch kommen über die diesbezüglichen kleinen und großen Herausforderungen im Familienalltag. Wir als Familien- und Erziehungsberatungsstelle sind für Sie da zu allen Themen rund um Familie, Erziehung, Entwicklung von Kindern sowie Jugendlichen bis hin zu Trennung und Scheidung. Die Gespräche sind für Sie kostenlos, freiwillig und unterliegen der Schweigepflicht.

Lisa Ermer
Erziehungsberaterin
DER PARITÄTISCHE PSW GmbH

Sozialwerk Kinder und Jugendhilfe

Familien- und Erziehungsberatung Merseburg/ Querfurt

 
 „Sensibilisierung und Kreativität“

Die Fachkräfte für Jugendmedienschutz, gefördert durch den Jugendhilfeausschuss des Jugendamtes Saalekreis, sensibilisieren für einen verantwortungsvollen, bewussten und kreativen Umgang mit Medien.

Es werden Sensibilisierungsprojekte, praxisorientierte Projekttage, Elternabende und Multiplikatoren-Schulungen geboten.

In den Angeboten stehen neben klassischen Medien wie Film oder Fotografie aktuelle Medien und Technologien besonders im Fokus.

Inhaltlich werden dabei Aspekte zu Funktionsweisen, gesellschaftlicher Relevanz, Herstellungsprozessen, Chancen und Risiken dieser Medien, Mediensysteme und Inhalte thematisiert.

Neben ästhetischen und praktischen Gesichtspunkten werden in den Angeboten ethisch-moralische Grundfragen in dem Mittelpunkt gestellt.

Schwerpunkte sind Soziale Medien, Phänomene wie Cyber-Mobbing und Cyber-Grooming, die Bewertung von Informationen im Internet, Fake News, Datenschutz, Medienkonsum, Medienerziehung in der Familie, mediale Schönheitsideale, Körper- und Rollenbilder, sexualisierte Onlinewelten und weitere wichtige Aspekte aktueller Medien und deren Nutzung.

Marco Geßner und Hannah Folhoffer
Medienpädagog*innen 
Offener Kanal Merseburg-Querfurt e.V.

Fachkräfte für Jugendmedienschutz 

Nach 23 Jahren Bürgerfernsehen in Merseburg haben wir am 24.09.2021 im Rahmen des Tages der offenen Tür unser neues Logo sowie die Außengestaltung präsentiert. Wir sind sehr stolz auf unser neues Erscheinungsbild. Mit Musik von Frank Venske und Antje sowie kleinen Führungen durch den OK und Mini-Technik- Workshops zu unserer neuen mobilen Mevo-Liveschnitt und -Streammöglichkeit konnten unsere Gäste einen Einblick in die Arbeit erhalten.

Zum Abschluss gab es ein besonderes Filmspecial:

"FREITAG NACHT" der 1. Kinofilm von Studierenden der HS Merseburg ( 2000 gedreht) wurde erstmalig in HD präsentiert.

Besonderes schön war es, das viele der damals Mitwirkenden anwesend waren.

 

242902785 4403056209775328 1226681956472587000 N
243004942 4403063113107971 1473777408343565791 N
242890771 4403051783109104 8751517575980356662 N
242912861 4403067456440870 2261304804193823124 N
242926195 4403057793108503 4913233428885970905 N
242970071 4403055266442089 5836442419085462088 N
242858677 4403052343109048 3703490815762110204 N
243016031 4403064659774483 7931860792119261069 N
243028087 4403060783108204 734639451653897867 N
243033388 4403074196440196 2424758231434137103 N
Freitag Nacht
IMG 0004