logo gmk rund800

 Als Partnerin einer regionalen Diskussionsveranstaltung der Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur in der Bundesrepublik Deutschland e.V. (GMK) wollen wir gemäß dem diesjährigen Motto des GMK–Forums ("Medienkultur und Öffentlichkeit – Meinungs- und Medienbildung zwischen Engagement, Einfluss und Protest") die diesjährige Talkrunde nutzen, um Teilhabe, Wünsche und Bedarfe junger Menschen in Sachsen-Anhalt sichtbar zu machen.

Mit jungen Menschen wollen wir am 13.10.2020 live im TV-Studio des Offenen Kanals MQ e.V. ins Gespräch kommen und Projekte mit partizipativem Hintergrund und Peeransätzen vorstellen.

Gesprächspartner*innen:

Kristin Narr (GMK Vorstand / Jugendbarcamps) / Jörg Kratzsch (GMK LG Sachsen-Anhalt / fjp media) / Tobias Thiel [online] (Evangelische Akademie Mitteldeutschland)/ Arian Feigl-Berger (FFF) / Noa Biswanger (fjp media) / Niklas Oliver Steinhoff (ehem. Landesschülerrat )

 Bitte mit Voranmeldung, unsere Plätze sind begrenzt! Vor Ort + Sendezeit: 17 bis 18 Uhr (im Kabelnetz der Region und per Livestream www.okmq.de)

Anschließend Ausklang mit Live DJ Musik am Offenen Kanal, Geusaer Str. 86 b, 06217 Merseburg

Tag des alkoholgeschädigten KindesDer 9. September ist Tag des alkoholgeschädigten Kindes.

Die Fachstellen Suchtprävention Saalekreis und Halle möchten Sie/ Dich recht herzlich einladen, am Mi, 09.09.2020 am erstmaligen Speakers Corner zum Thema: Tag des alkoholgeschädigten Kindes“ teilzunehmen.
Dabei geht es um einen Diskurs rund um das Thema „Schwangerschaft & Alkohol“.

Die Fachstellen Suchtprävention Halle und Saalekreis, veranstalten den Tag im Offenen Kanal Merseburg, Geusaer Straße 86b, 06217 Merseburg, zwischen 11.00- 15.00 Uhr.

In Deutschland kommen jährlich schätzungsweise 3000 bis 4000 Neugeborene mit dem Vollbild eines „Fetalen Alkohol Syndroms“ zur Welt. Doch die Auswirkungen des mütterlichen Alkoholkonsums während der Schwangerschaft auf das Kind werden oft erst spät als solche erkannt, manchmal nie. Experten vermuten, dass die unentdeckten Fälle weit in der Überzahl sind. So gehen sie davon aus, dass in Deutschland jährlich insgesamt 12.000 Kinder mit einer unterschiedlichen Ausprägung einer Fetalen Alkohol-Syndrom-Störung (FASD) geboren werden.
Die Kinder leiden ihr Leben lang unter zentralnervösen Dysfunktionen, die ihnen ein eigenständiges und gesundes Leben unmöglich machen. Was andere Kinder selbstverständlich lernen, müssen Kinder mit FASD täglich neu üben, weil sie es immer wieder vergessen.
 
FASD ist: nach den Ferien vergessen haben, wie man Fahrrad fährt.
FASD ist: niemals lernen zuzuschauen.
FASD ist: den Unterschied zwischen gut und schlecht nicht verstehen.
FASD ist: grenzen-los spontan sein.
FASD ist: nicht wissen, wie man mit anderen zusammen spielt.
FASD ist: alles tun für Aufmerksamkeit.
FASD ist: Sturm im Kopf.
FASD ist: das Leben nicht im Griff haben.
FASD ist: anders sein- ein Leben lang.
 
Vielen werdenden Müttern sind die Gefahren von Alkohol in der Schwangerschaft für ihr Ungeborenes nicht bewusst. Ein Glas Rotwein am Abend, wird nicht als Alkoholkonsum wahrgenommen. Doch schon wenig Alkohol während der Schwangerschaft kann ein Kind schädigen.
FASD ist nicht heilbar. Was hilft, ist Prävention.
FASD ist eine schwerwiegende Behinderung, die zu 100% vermeidbar ist.
 
Die Fachstellen Suchtprävention Saalekreis und Halle möchten Sie/ Dich recht herzlich einladen,
am Mi, 09.09.2020 am erstmaligen
Speakers Corner zum Thema: Tag des alkoholgeschädigten Kindes“ teilzunehmen.
Uns geht es um einen Diskurs rund um das Thema
„Schwangerschaft & Alkohol“.
 
Wir die Fachstellen Suchtprävention Halle und Saalekreis,
veranstalten den Tag
im Offenen Kanal Merseburg, Geusaer Straße 86b, 06217 Merseburg,
zwischen 11.00- 15.00 Uhr.
 
Alle Menschen, die wir eingeladen haben, aber auch Kolleg*innen, Freunde, Bekannte, Expert*innen, Ärzt*innen, Berater*innen ohne explizite Einladung können dorthin kommen und vor laufender Kamera ihre Meinung sagen.
Im oben genannten Zeitraum können auch anonym ein Statement, eine Meinung, Erfahrungen usw. abgegeben werden. Wer dabei sein möchte und nichts öffentlich machen möchte ist auch herzlich willkommen.
Durch den Zeitraum von 4 h verhindern wir größere Gruppen.
Es werden Clips entstehen, die wir ergänzen mit Aufnahmen im Vorfeld, z.B. in Entbindungsstationen oder auf der Straße.
Es wird ein audiovisuelles Projekt entstehen, welches wir um 18 Uhr veröffentlichen wollen.
Wir werden auch die Presse einladen.
Fühlen Sie sich angesprochen?
Wunderbar!

Bitte schreiben oder faxen Sie formlos und bestätigen Ihre Teilnahme mit einer ungefähren Uhrzeit.
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Fax: 03461 259208
Wir freuen uns auf Sie!

VHS Wald23.09.2020 19 Uhr | Live-Übertragung aus dem Offenem Kanal Alex Berlin mit anschließender Live-Gesprächsrunde im OK Merseburg

Es gibt nur noch wenige Urwälder auf dieser Welt und die Zerstörung der Wälder schreitet in rasantem Tempo weiter voran. Meistens werden Wälder zum Ausbau landwirtschaftlicher Nutzflächen gerodet. Auch Waldbränden kommt eine Schlüsselrolle zu. Aber fast immer beginnt die Zerstörung der Wälder mit dem Fällen der Bäume.

Dabei sind Wälder weiter mehr als Land und Holz. Sie sind die Lunge unserer Erde, sie sind der Kern unseres Klimas und sie sind Hotspots der Artenvielfalt. Darüber hinaus haben sie auch direkte Auswirkungen auf unsere Gesundheit: Beispielsweise zeigen Untersuchungen aus Brasilien einen Zusammenhang zwischen Waldrodungen und der Zunahme von Malaria-Erkrankungen.

Im Rahmen der Veranstaltung wird die weitreichende Bedeutung unserer Wälder näher beleuchtet und wir diskutieren die notwendigen Schritte für ihren Erhalt.

Referent*innen: Dr. Susanne Winter, Programmleitung Wald im WWF Deutschland & Philipp Gerhardt, Diplom-Forstwirt und Organisator der Plattform baumfeldwirtschaft.de

 

anschließend diskutieren Live im TV-Studio des Offenen Kanals MQ:

Martina Hoffmann
Geschäftsführer der Regionalgeschäftsstelle Süd des Nabu-Landesverbandes und Co-Vorsitzende des Nabu Merseburg-Querfurt und Vorsitzende der Partei die Grünen im Saalekreis

und Gunnar Hensel Bildungsmanager der VHS Saalekreis

 

 

social media 3696899 1920Am 14.09.2020 lädt der Offene Kanal Merseburg-Querfurt e.V. um 18 Uhr zu einer Mitgliederversammlung ein. Aufgrund der aktuellen Hygieneauflagen bitten wir um eine Anmeldung per Mail an info[at]okmq.de.

Die Versammlung findet vor Ort im Offenen Kanal statt. Bitte denken Sie an einen geeigneten Mund-Nasen-Schutz.

Slider Teamerschulung09 2020

18.09.2020 | 9 bis 12 Uhr & 13 bis 16 Uhr

Einführungsinput + Stationsbetrieb

Am 18.09.2020 laden wir alle interessierten (und angehenden) Pädagog*innen zu unserer Multiplikator*innenschulung in den Offenen Kanal Merseburg-Querfurt e.V. ein. Im Fokus der Schulung steht diesmal das Testen von interessanten (neuen) Tools und die Frage, wie diese dann gut in medienpädagogischen Projekten eingesetzt werden können.

Der Offene Kanal versteht sich als Ort der Medienbildung und verfolgt mit dieser Schulung das Ziel, Pädagog*innen zu befähigen, eigene Medienprojekte mit ihrer Zielgruppe umzusetzen.
Nach einer kurzen theoretischen Einführung stellt das pädagogische Team des OKs verschiedene Medienstationen vor, welche, neben dem Einsatz im medienpädagogischen Kontext, Teil des seit 2013 in zahlreichen Einrichtungen des Saalekreises durchgeführten Projekts "Kindermedienfest on Tour" sind. Diese können praktisch erprobt und im Nachgang diskutiert werden. Die jeweiligen Stationen wurden für ein kleines Zeit- sowie Geldbudget konzipiert und sind mit geringem Aufwand ohne weiteres umsetzbar.
Die Schulung findet in zwei verschiedenen Blöcken mit jeweils unterschiedlichen Medienstationen statt:
09 Uhr bis 12 Uhr & 13 Uhr bis 16 Uhr
Eine Teilnahme an beiden Blöcken ist möglich - Personen, die bereits am ersten Teil teilgenommen haben, beginnen den zweiten Teil 13:45 Uhr (nach der theoretischen Einführung).
Diese Schulung richtet sich an:
- Multiplikator*innen, die das Kindermedienfest bereits kennen und nun selber aktiv werden möchten
- Multiplikator*innen, die das Kindermedienfest kennenlernen möchten oder unabhängig davon eigene Medienprojekt umsetzen möchten
- Studierende des Studiengangs Kultur- und Medienpädagogik (alle Semester) oder ähnliche Studiengänge
Natürlich sind alle anderen (künftigen) medienpädagogisch Interessierten auch herzlich Willkommen.

Anmeldungen bitte an info[at]okmq.de

Privatsphäre-Einstellungen
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung die Seite eventuell nicht mehr wie gewohnt funktioniert (z.B. Mediathek und Livestream).