TV Format IDeen WEUnsere Ideenschmiede geht in die 2. Runde. Wir laden alle Interessierten hiermit am 21.04.21 um 17 Uhr ( bis 18 Uhr danach offener weiterer Austausch) ein! Habt Ihr Zeit und Lust, dann meldet Euch zurück und wir senden den Zugangslink.

Wir freuen uns auf weitere Ideen und die Umsetzungsplanung.

SharePic Intersektionalitt final klein23.04.2021, 18:00 – 19:30 Uhr, Live im Offenen Kanal Merseburg-Querfurt.

Fragenstellung über https://www.frag.jetzt (Externer Link), Raumname „okmq“

Auf den ersten Blick mögen Sexismus und Rassismus als voneinander unabhängige Probleme erscheinen. Beide Diskriminierungsformen sind jedoch miteinander verwandt und eng verwoben. Inwieweit wird diese Mehrfachdiskriminierung bzw. Intersektionalität bereits in der Bildungsarbeit beachtet?

„Intersektionalität beschreibt – kurz gefasst – die Überschneidung mehrerer Differenzen und Diskriminierungsformen, etwa Rassismus und Sexismus. Die verschiedenen Kategorien werden dabei nicht einzeln betrachtet, sondern ergeben zusammen eine eigene Diskriminierungserfahrung.“[1]

Die Partnerschaften für Demokratie „Netzwerk Weltoffener Saalekreis“ und „Merseburg engagiert“ laden gemeinsam mit ihrem Bildungsreferenten zum Zuschauen und Beteiligen ein.

Während der Live-Sendung können über frag.jetzt/participant/room/okmq (Externer Link) Fragen zum Thema gestellt werden, welche die Redaktion in die Gesprächsrunde gibt. Als Zugriffsalternative kann auf der Startseite von https://www.frag.jetzt (Externer Link) der Raumname „okmq“ eingegeben werden.

Peggy Piesche wird in das Thema Mehrfachdiskriminierung in Bezug auf Rassismus und Sexismus einführen. Anschließend diskutieren die Gäste das Thema Intersektionalität in der (politischen) Bildungsarbeit auf bundes-, regionaler und lokaler Ebene.

Gäste:

  • Peggy Piesche: Bundeszentrale für politische Bildung, Fachbereichsleiterin „Politische Bildung und plurale Demokratie“ - Standort Gera. Diversität, Intersektionalität und Dekolonialität.
  • Mamad Mohamad: Geschäftsführer des Landesnetzwerks Migrantenorganisationen Sachsen-Anhalt (LAMSA) e.V.

  • Jenny Patzer: RATS – Kulturzentrum Obhausen im Saalekreis. Aktiv gegen Gewalt an Mädchen und Frauen.

  • Moderation durch Prof. Dr. Heinz-Jürgen Voß: Professor für Sexualwissenschaft und Sexuelle Bildung an der Hochschule Merseburg

 

[1] Samuelis, Theresa. 2017. Intersektionalität und Diversität: Drei Thesen aus der Bildungsforschung. Bpb. kurzelinks.de/dv3y (externer Link)

TV Format IDeen WEGemeinsam mit Euch wollen wir digitale Angebote für Begegnung, Vernetzung, Bildung und Beteiligung für das Bürgerfernsehen entwickeln.

Durch die Förderung von Neustart Kultur Programm haben wir gemeinsam die Möglichkeit neue TV-Programmformate zu entwickln und auszuprobieren. Ob live, digital, hybrid oder so, wie bisher scheinbar unmöglich. Beteiligt Euch bitte, entwickelt und teilt Eure Visionen von Formaten inhaltlich oder / und technisch. Wenn Ihr nicht dabei sein könnt, aber Ideen zutragen wollt, schickt diese gern vorab per E-Mail.

Wir dokumentieren alles und auch später wird es immer noch die Möglichkeit geben dabei zu sein und mitzugestalten! Wir freuen uns auf kreativen Austausch und viele Probierwillige!

1. Online-Ideenschmiede über BigBlueButton und weitere Beteiligungstools
07.04.2021 um 17 Uhr
Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

SimeonIch bin Simeon und mache seit Mitte Februar ein fünfmonatiges Praktikum beim Offenen Kanal, welches das Praxissemester meines Studiums im Fach Medientechnik darstellt. Dieses studiere ich in der HTWK Leipzig und stehe auch bereits kurz vor der Bachelorarbeit.

Als der OK im Frühjahr die Stelle eines Medientechnikers ausschrieb, dachte ich mir, dass es mal spannend zu sehen wäre, was auf einen Medientechniker außerhalb des Studiums im wahren Leben zukommen könnte. Als passionierter Hobbymusiker und Hobbyfotograf beschäftige ich mich zwar schon viel mit Bild und Ton, was beim Film ja schon mal nicht ganz so unwichtig ist, aber der Filmbereich ist bisher nicht mein Schwerpunkt gewesen.

Anders aber als bei großen Medienunternehmen, hatte ich die Hoffnung, dass ich beim OK freier und unverkrampfter dieses Feld und ein breites Spektrum von Aufgaben angehen kann, was bisher wunderbar klappt. Wichtig bei der Entscheidung des Praktikums war auch, dass der OK in einem spannenden kulturellen Bereich tätig ist. Dies hat sich nach den ersten Eindrücken noch weiter bestätigt, da es schön zu sehen ist, wie aktiv der OK auch im Bereich der medienpädagogischen Bildung tätig ist. Als Medientechniker ist man quasi Allrounder in vielen Bereichen. Natürlich gilt es sicherzustellen, dass die Technik funktioniert, ob nun Computer, Kameras, Studioequipment für Ton und Bild oder das Verwalten von digitalen Anwendungen, dass Sendungen reibungslos ablaufen und dem Nutzer als Ansprechpartner zur Verfügung zu stehen, aber auch das Konzeptionieren und Umsetzen von neuen technischen Möglichkeiten.

In vielen dieser Bereiche kann ich mich beim OKMQ beschäftigen und vieles neu dazulernen. Mein persönliches Ziel ist es auch, inhaltlich ein Projekt oder Beitrag mit lokalem Bezug umzusetzen und die Kamera das ein oder andere Mal selbst zu bedienen und so möglichst viele Facetten des Bürgermediums Offener Kanal kennenzulernen.

MedienUpdatePodcastEr ist überall hörbar, an keine Sendezeit gebunden, seine Inhalte sind frei wählbar: Die Online-Fortbildungsreihe „Medien.Update“ des Offenen Kanals Merseburg-Querfurt e.V. widmet sich am 30. April dem Thema Podcast. Unser Seminar „Der Podcast als beliebte Methode zur Projektarbeit“ stellt die Gründe für die Beliebtheit des Formats vor und gibt einen Überblick über dessen Vielfältigkeit. Ganz gleich ob in Eigenregie zu Hause, als didaktisches Mittel zur Vermittlung von Inhalten sowie als Praxisprojekt mit Kindern und Jugendlichen: Das Seminar zeigt die technischen und inhaltlichen Grundlagen des Podcastens und wie diese kreativ in Projektarbeiten eingesetzt werden können. Beginn des Online-Seminars der Fachkräfte für den Jugendmedienschutz des Landkreises Saalekreis ist um 10 Uhr.

Anmelden können sich Interessierte für das Online-Angebot unter anmeldung[at]okmq.de. Die Angebote sind kostenfrei.


Am 27. April ist wieder Elterntalk beim Offenen Kanal. Ab 18. 30 Uhr können sich Interessierte zu allen Medienthemen miteinander austauschen. Moderiert und begleitet wird das Online-Mediencafe von den Fachkräften für den Jugendmedienschutz des Landkreises Saalekreis.

Aufgrund der aktuellen Situation findet das Angebot online über Big Blue Button statt.